Womit waschen

Aus DreadlocksWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

[Bearbeiten] Womit soll ich meine Dreadlocks waschen?

Das Ergebnis des Waschvorgangs soll sein, dass Deine Dreadlocks frei von Fett und Schmutz (und was sonst noch drin hängt *g*) sind. Gleichzeitig sollte anfangs keine großartig pflegende Wirkung durch Conditioner (Zusätze, die das Haar glatt und geschmeidig machen) erreicht werden, denn bei frischen Dreadlocks filzen zu 'gepflegte' Haare nicht so gut.

Bei älteren Dreadlocks können allerdings zunehmend Probleme mit trockenen, brüchigen Haaren auftreten, dann können und sollten auch Pflegeshampoos zum Einsatz kommen.


  • spezielles Dread-Shampoo hat seinen Preis. Dafür hat man aber keine Probleme mit Kopfjucken, schlechtem Geruch oder Rückständen in den Dreadlocks. (--> Shops)
Achtung: Es gibt doch recht große Unterschiede in der Qualität, da einige Dread-Shampoos für europäisches Haar nicht geeignet sind bzw. erst verwendet werden sollten, wenn die Dreadlocks einigermaßen gefestigt sind, da sie Conditioner enthalten. Deutsche Shops haben aber meist das 'richtige' Shampoo.


  • Duschgel wird auch von einigen Dreadheads empfohlen. Die Dreadlocks sollten davon sauber werden und teuer ist Duschgel normalerweise auch nicht. Auch hier würde ich allerdings darauf achten, dass das Duschgel nicht zuviel Chemie enthält. Generell hilft Duschgel nicht dem Filzungsprozess, schadet aber auch nicht (vor allem nicht der Kopfhaut!)


  • Normales Shampoo ist anfangs nicht so geeignet wegen des erwähnten Pflege-Effektes. Du solltest auf jeden Fall darauf achten, dass Dein Shampoo keine Conditioner enthält.
Tipp: Nach ca. einem halben Jahr wenn die Dreadlocks gefestigter sind kann man jedes Shampoo benutzen; die Dreadlocks gehen dann nicht mehr kaputt.


  • Spezielles Shampoo gegen fettendes Haar oder Anti-Schuppen-Shampoo kann auch ganz gut geeignet sein, solange es keine Conditioner enthält. Nachteil: Diese Shampoos sind oft voller Chemie und recht teuer.
Bei mir hat sich Head & Shoulders für fettige Haare gut bewährt (Zack 16:36, 21 Sep 2004 (CEST))
Verwende Anti-Schuppen Shampoo für die Kopfhaut, für den Rest dann Duschgel --jojoo 12:28, 11. Sep 2005 (CEST)


  • (Totes)Meersalzshampoo bekommt man in jeder Drogerie, hilft gegen Schuppen und natürlich gegen fettige Haare, aber macht die Dreadlocks nicht zu weich, eher im Gegenteil. Im Gegensatz zu KS gibt es keine juckenden Rückstände. (Ozzy 15:34, 17. Jan 2005 (CET))


  • Man kann auch einfach zu Duschgel oder Shampoo Totes-Meer-Salz (aus Drogerien) dazutun, da manche behaupten, die Menge an Salz in fertig hergestelltem Shampoo ist zu wenig, um einen deutlichen Effekt zu verursachen. (Confused 16:27, 17. Jan 2005 (CET))


  • Kernseife (oft "KS" abgekürzt) wird gerade für frische Dreadlocks empfohlen da es den Filzprozess fördern kann. Kernseife gibt es für wenig Geld in jedem Drogeriemarkt. Allerdings mögen viele den Geruch von Kernseife nicht, oder berichten von Seifen-Rückständen, die wie Schuppen aussehen können, schlecht riechen oder Juckreiz verursachen können. Außerdem ist manche Kernseife aus Tierkörperresten gewonnen (in Natur- oder Bioläden gibts aber auch oft rein pflanzliche KS). Auch sollte man darauf achten, dass die Kernseife parfümfrei ist, sonst riecht es nach Putzmittel :). Außerdem sollte man den Kontakt der Kernseife mit der Kopfhaut meiden, da sie doch sehr aggressiv ist. Für frische Dreadlocks ist Kernseife aber recht gut, da sie schön trocken werden und die Haaroberfäche aufgerauht wird, was den Filzprozess beschleunigt. Wer Probleme mit abbrechenden Haaren hat sollte aber keinesfalls Kernseife benutzen!
Tip: Wenn man flüssige KS benutzt oder erst in den Händen Schaum macht, bekommt man keine "Schuppen"! Ich hab einmal einen dieser Badewuschel aus Kunststoff geschenkt bekommen- eignet sich auch sehr gut zum Aufschäumen und verteilen!
Tip: Gegen den Geruch hilft ganz normalles Duftöl. Gibt es in x-Varianten und ist ganz einfach aufzutragen.
  • Waschpulver wird zwar immer wieder von einigen Dreadheads benutzt, ist aber definitiv keine besonders gute Wahl. Waschpulver ist voll von Chemikalien aller Art, brennt stark in den Augen und kann zu Juckreiz führen oder gar die Kopfhaut schädigen.
  • Salzwasser kann ich nur wärmstesns empfehlen. Dabei wird der Kopf normal mit Wasser und Seife behandelt [ich nutze SebaMed Duschgel], jedoch die Seife mit Salzwasser ausgespült. Dabei könnt ihr einfach warmes Wasser nehmen ( 1 l dürfte zum Auswaschen reichen ) und diesem etwa 2-3 Esslöffel Salz hinzufügen. Salz entzieht bekanntlich Wasser, beugt also der Schimmelbildung vor und ist außerdem ein natürliches Bleichmittel für diejenigen von euch, die vielleicht mit ihrem Straßenköterblond (so ist in etwa meine Haarfarbe) nicht unbedingt soooo zufrieden sind.
  • Lavaerde bzw. Wascherde ist natürlich und kann bei Lust und Laune auch mit einem Tropfen Teebaumöl (o. ähnliches) zum duften gebracht werden...
  • "Eigene Mische aus Resten!"
Aus langeweile und Notgedrungen hab ich ein bisschen herumexperimentiert. bin zu einem tollen ergebnis gekommen. Ich habe in einen Messbecher (bzw ein beliebiges Gefäß)2 blöcke KS getan, gewürzt mit etwas Salz und Teebauöl. Dazu haben ich einen zweig firschen Rosmarin gegeben (das entspannt die Kopfhaut wunderbar, ist natürlich natürlich und gibt nen Duft =)). Das ganze habe ich mit kochenem Wasser "aufgebrüht". Ich habe soviel wasser dazugegeben, dass die KS Blöcke leicht bedeckt mit wasser waren und habe zum ende noch ein beutel Kamillentee dazugemacht. (für Geruch und entspannung der Kopfhaut). Dann habe ich den "Eintopf" ziehen lassen. wie lang weiß ich nichtmehr genau. ich schäte circa 45min bis 1h. Das Ergebnis: die kernseife hat sich nach und nach gelöst und mit den "Gewürzen" gut vermischt - es hatte am ende eine konsestenz wie Flüssigseife. Es war perfekt für die Haare!
Anmerkung: Ich hab diese Mischung ausprobiert, aber ob es an der verwendeten Seife lag oder an unserem recht harten Wasser oder an beidem: Es bildete sich Kalkseife. Mit Essig bekam ich die zum Glück wieder raus aus den Dreads.--Afrimia 09:25, 22. Mai 2010 (UTC)
  • Gallseife
Macht die Haare extrem gut filzbar, ist auch praktisch um noch normale Haare vor dem dreaden zu waschen.
Besonders für junge dreads empfehlenswert.
Nur bei wirklich unempfindlicher Kopfhaut verwenden.

Kommentare:

ich verdünne mir das duschgel mit wasser und mach einige löffel meersalz in die flasche rein. es bleiben keine rückstände und austrocknen tut es durch das meersalz auch ganz gut. selbiges mach ich auch mit flüssigseife (anstatt duschgel). karpfen


Drifty + Zack 16:36, 21 Sep 2004 (CEST)

Dieser Beitrag stammt ursprünglich aus der dreadlockz.net FAQ


Ich habe mir die Dreads von Anfang an mit Kernseife gewaschen - ich muss dazu sagen dass ich mir diese nie wirklich oft gewaschen habe, denn mir sind sofort die Nachteile aufgefallen die diese Wasch-Methode birkt: - auf der Kopfhaut bildet sich eine juckreitzende Schicht aus getrockneter Kernseife die sich nur schmerzlich langsam ablöst und wie Riesen-Schuppen aussieht, wenn man versucht sich zu Kratzen zerstört man meistens auch noch die Ansätze der Dreads und lockert diese - zieht kleine, lose Haare aus den Dreads! Und glaubt mir, man KRATZT!!! Allerdings ist KS sehr gut für den unteren Teil der Dreads da die Seife diese austrocknet und dann zum Verfilzen beiträgt! Aber bitte nicht an der Kopfhaut verwenden, es Juckt einfach nur grauenhaft! (Di, 28.12.2010, Selly)

Persönliche Werkzeuge
Externe Links: